M&G (Lux) Absolute Return Bond Fund

ISIN
LU1531596960

Anteilspreis (15.07.2019)
10.62

Veränderung (%)
0.06

Ziel und Anlagepolitik

Ziel

Ziel des Fonds ist es, jeweils über Dreijahreszeiträume Erträge und Kapitalzuwachs in Höhe von mindestens dem Geldmarktsatz zuzüglich 2,5% pro Jahr zu erwirtschaften. Dieses Ziel versteht sich vor Abzug von Gebühren und gilt unter sämtlichen Marktbedingungen. Der Geldmarktsatz basiert auf dem 3-Monats-EURIBOR, zu dem die Banken voneinander Geld leihen. Der Fonds verfolgt dieses Ziel, während gleichzeitig das Ausmaß minimiert werden soll, in dem der Wert des Fonds im Laufe der Zeit schwankt, außerdem sollen die möglichen monatlichen Verluste begrenzt werden. Die Verwaltung des Fonds auf diese Weise reduziert seine Fähigkeit, erheblich über dem 3-Monats-EURIBOR zuzüglich 2,5% liegende Renditen zu erzielen. Es besteht keine Garantie, dass der Fonds sein Ziel in irgendeinem Zeitraum erreichen wird. Anleger erhalten ihren ursprünglich investierten Betrag eventuell nicht zurück.

Anlagepolitik

Der Fonds investiert überwiegend – zu mindestens 70% – in Anleihen (Darlehen an Staaten oder Unternehmen, die feste, variable oder indexgebundene Renditen zahlen), Devisen, Barmittel, hochliquide Anlagen (kurzfristige und leicht handelbare Anleihen) und Einlagen. Diese Vermögenswerte können überall auf der Welt begeben worden sein und auf beliebige Währungen lauten. Der Fonds kann über Anlagen in anderen Fonds oder über den Einsatz von Derivaten ein Engagement in Finanzanlagen aufbauen. Derivate sind Finanzkontrakte, deren Wert sich von einem oder mehreren Basiswerten ableitet. Der Fonds kann Derivate einsetzen, um das Risiko zu reduzieren, um vom Preisrückgang bestimmter Anlagen zu profitieren und um ein Anlageengagement aufzubauen, das über den Wert des Fonds hinausgeht, und so sein Ertragspotenzial zu steigern. Derivate können zur Verfolgung des Ziels des Fonds und zum effizienten Portfoliomanagement eingesetzt werden. Der Fonds kann unter anderem in die folgenden Derivate investieren: • Kassa- und Terminkontrakte (individuelle Vereinbarungen zum Kauf oder Verkauf von Vermögenswerten zu einem zukünftigen Zeitpunkt zu einem bestimmten Preis) • Börsengehandelte Futures (Standardvereinbarungen zum Kauf oder Verkauf von Währungen, Aktien, Anleihen oder Zinssätzen zu einem zukünftigen Zeitpunkt zu einem vorab festgelegten Preis) • Swaps (Vereinbarungen, bei denen Cashflows mit einer anderen Partei ausgetauscht werden), einschließlich von fest verzinslichen oder indexgebundenen Zinsswaps, inflationgsgebundenen Zinsswaps, Aktien-, Anleihen- oder Währungsswaps oder Swaps auf sonstige Vermögenswerte • Credit Default Swaps (Vereinbarungen, bei denen das Ausfallrisiko zwischen den Parteien ausgetauscht wird.

Sie können zum Beispiel verwendet werden, um den Fonds vor möglichen Ausfällen von Unternehmen, Konzernen oder Staaten zu schützen.) Diese Swaps können sog. „Single Name Swaps“ sein, bei denen sich das Ausfallrisiko auf eine Anleihe eines einzelnen Emittenten bezieht, oder „Index Swaps“, bei denen der Basiswert ein Index mit Anleihen von verschiedenen Emittenten ist • Optionen auf Aktien, Anleihen, Währungen oder Indizes (Optionen bieten das Recht oder die Verpflichtung zum Kauf oder Verkauf eines Vermögenswerts zu einem vereinbarten Preis und Zeitpunkt). Der Fonds kann unter anderem in die folgenden Anleihen investieren: • Bis zu 20% in forderungsbesicherte Wertpapiere (handelbare Marktinstrumente, deren Erträge und somit deren Wert sich von einer bestimmten Gruppe von Basiswerten ableiten) • Anleihen, die von einer der anerkannten Ratingagenturen ein Investment-Grade-Rating bekommen haben (d.h. ein Rating von mindestens BBB- von Fitch oder Standard & Poor’s oder mindestens Baa3 von Moody’s) • Insgesamt bis zu 60% in Schuldtitel ohne Rating und Anleihen ohne Investment Grade (d.h. mit einem Rating unterhalb von BBB- von Fitch oder Standard & Poor’s oder unterhalb von Baa3 von Moody’s) • Anleihen, die von Unternehmen, Staaten, Kommunalbehörden, staatlichen Stellen oder bestimmten internationalen öffentlichen Einrichtungen begeben oder garantiert werden • Anleihen von Emittenten in Schwellenländern • Bis zu 20% in CoCo-Bonds (Anleihen von Unternehmen, die in Aktien des Unternehmens umgewandelt werden, wenn bestimmte Bedingungen erfüllt sind). Der Fonds kann außerdem Total Return Swaps abschließen (Vereinbarungen, bei denen Ertragsströme und Kapitalerträge von einem Basiswert mit einer anderen Partei ausgetauscht werden). Das über Total Return Swaps aufgebaute Engagement des Fonds wird im Allgemeinen 25% des Fondswertes nicht überschreiten. Bis zu 50% des Fondswertes können Total Return Swaps unterliegen.

Mit dem Fonds verbundene Risiken

Der Wert der Vermögenswerte des Fonds und die daraus resultierenden Erträge können sowohl fallen als auch steigen. Dies führt dazu, dass der Wert Ihrer Anlage steigen und fallen wird. Es gibt keine Garantie dafür, dass der Fonds sein Ziel erreichen wird, und Sie bekommen möglicherweise weniger zurück, als Sie ursprünglich investiert haben.

Ein „Absolute Return“ Fonds entwickelt sich möglicherweise nicht im Einklang mit Markttrends und profitiert eventuell nicht in vollem Umfang von einem positiven Marktumfeld.

Der Fonds kann Derivate einsetzen, um von einem erwarteten Wertzuwachs oder -rückgang eines Vermögenswertes zu profitieren. Falls der Wert des Vermögenswertes unerwartet schwankt, wird der Fonds einen Verlust erleiden. Der Einsatz von Derivaten durch den Fonds kann erheblich sein und den Wert seines Vermögens übersteigen (Hebelung). Dies hat den Effekt, dass der Umfang der Verluste und Gewinne vergrößert wird, was zu stärkeren Wertschwankungen des Fonds führt.

Der Fonds kann in unterschiedlichen Währungen engagiert sein. Veränderungen der Wechselkurse können sich negativ auf den Wert Ihrer Anlage auswirken.

Anlagen in Anleihen werden durch Zinssätze, Inflation und Kreditratings beeinflusst. Es ist möglich, dass Anleiheemittenten keine Zinszahlungen leisten oder das Kapital nicht zurückzahlen. Alle diese Ereignisse können den Wert der vom Fonds gehaltenen Anleihen verringern.

Der Absicherungsprozess zielt darauf ab, die Auswirkungen von Wechselkursschwankungen auf die Wertentwicklung der abgesicherten Anteilsklasse zu minimieren, kann diese jedoch nicht vollständig beseitigen. Die Absicherung schränkt auch die Möglichkeit ein, von günstigen Wechselkursentwicklungen zu profitieren.

In Ausnahmefällen, in denen Vermögenswerte nicht angemessen bewertet werden können oder zu einem erheblichen Abschlag verkauft werden müssen, um Barmittel zu erhalten, können wir den Fonds im besten Interesse aller Anleger vorübergehend aussetzen.

Der Fonds könnte Verluste erleiden, wenn ein Kontrahent, mit dem er Geschäfte abschließt, nicht mehr willens oder in der Lage ist, geschuldete Gelder an den Fonds zurückzuzahlen.

Weitere Einzelheiten zu den Risiken, die für den Fonds gelten, finden Sie im Verkaufsprospekt des Fonds.

Weitere Informationen

Der Fonds ermöglicht die weitgehende Verwendung von Derivaten.

Fondsteam

Jim Leaviss

Jim Leaviss - Fondsmanager

Jim Leaviss ist Leiter des Anleihenteams von M&G. Er kam 1997 zu M&G, nachdem er fünf Jahre bei der Bank of England tätig war. Neben der Leitung des Teams verwaltet Jim Leaviss den M&G (Lux) Global Macro Bond Fund und ist darüber hinaus Co-Manager des M&G (Lux) Absolute Return Bond Fund und stellvertretender Fondsmanager des M&G Global Government Bond Fund (ein in Großbritannien zugelassener OEIC-Fonds).

 Profil ansehen
Wolfgang Bauer

Wolfgang Bauer - Co-Fondsmanager

Wolfgang Bauer ist Co-Fondsmanager des M&G Absolute Return Bond Fund sowie des in Luxemburg zugelassenen M&G (Lux) Absolute Return Bond Fund. Des Weiteren ist er Fondsmanager des M&G (Lux) European Inflation Linked Corporate Bond Fund. Außerdem ist er stellvertretender Fondsmanager des M&G Global Corporate Bond Fund und des M&G European Corporate Bond Fund. Im Januar 2018 wurde er zum stellvertretenden Fondsmanager des M&G UK Inflation Linked Corporate Bond Fund ernannt. Wolfgang Bauer kam 2012 im Rahmen des M&G Investment Graduate Programme zu M&G. Er wechselte im Januar 2014 vom Real Estate Finance Team zum Team für Rentenpublikumsfonds von M&G, wo er sich auf amerikanische Investment-Grade-Unternehmensanleihen fokussiert. Wolfgang Bauer promovierte in Chemie an der Universität Cambridge. Darüber hinaus hat er das Investment Management Certificate (IMC) erworben und ist CFA- und CAIA-Charterholder.

 Profil ansehen

Laura Frost - Investmentspezialist

Laura Frost ist Investmentspezialistin und unterstützt die Palette der M&G Retail-Anleihenfonds. Sie kam im Jahr 2011 als Direktorin für das technische Training zum Learning Matters Team von M&G. Vor ihrer Zeit bei M&G arbeitete Frost für sechs Jahre als Training Consultant mit Schwerpunkt auf den Kapitalmärkten und insbesondere auf Anleihen und Derivate. Zuvor, ebenfalls für sechs Jahre, war sie als Anleihenderivathändlerin für ein auf den Eigenhandel spezialisiertes Unternehmen tätig. Frost hat einen Abschluss (BSc, Hons) in Geologie der University of Leeds von 1998 und ebenfalls ein MSC in Ingenieurgeologie (1999).

 Profil ansehen

Weitere Informationen

  • Kontaktieren Sie unser Vertriebsteam

    Kontakt
Cyveillance Protected

Der Inhalt dieser Website richtet sich ausschließlich an professionelle Anleger und ist nicht zur Weitergabe an Privatkunden bestimmt. Andere Personen sollten sich nicht auf die Informationen auf dieser Website verlassen. Der Inhalt sollte dementsprechend in angemessener Weise nur mit anderen professionellen Anlegern geteilt werden.

Der Wert der Vermögenswerte des Fonds kann sowohl fallen als auch steigen. Dies führt dazu, dass der Wert Ihrer Anlage steigen und fallen wird, und Sie bekommen möglicherweise weniger zurück, als Sie ursprünglich investiert haben.